Hauptmenü

Anmeldung



wertheim.fnfun.de
Der "Dirtpark" nimmt richtig Fahrt auf PDF Drucken E-Mail

Von unserem Redaktionsmitglied Bernhard Müller

Die ersten Sprünge gab es schon. Allerdings fanden die nicht (nur) zum Spaß statt, sondern dienten dem Ausprobieren und Testen, ob die Rampen, die „Doubles“ und „Tables“, die in den vergangenen Tagen entstanden sind, auch tatsächlich „passen“. Der „Dirtpark“, Hauptgewinner des FN-Jugendprojekts „Von Jugendlichen für Jugendliche“ Ende vergangenen Jahres (wir berichteten) nimmt nun langsam aber sicher Gestalt an. Sebastian Schlör und Lennard Pfannes jedenfalls wirken ziemlich zufrieden mit dem, was auf dem Gelände des MSC Reicholzheim inzwischen zu sehen ist.

Weiterlesen...
 
"Wir freuen uns auf den Freizeitplatz" PDF Drucken E-Mail

Von unserem Redaktionsmitglied Bernhard Müller

„Nach langem Warten und viel Vorbereitung geht es nun endlich los. Jetzt gibt es kein Zurück mehr. Es läuft positiv, alles ist im Gang. Wir freuen uns auf den neuen Freizeitplatz mit Strandfeeling, der auf dem Wartberg für alle Jugendlichen aus Wertheim entsteht.“ Das betonte Jessica Stang, eine der Beteiligten beim FN-Jugendprojekt „Von Jugendlichen für Jugendliche“, beim offiziellen Spatenstich am Montagnachmittag auf dem Gelände vor dem Fußballfreizeitplatz im Salon-de-Provence-Ring. Hier wird nun in einem ersten Bauabschnitt ein sechs auf sechs Meter großer Holzpavillon errichtet.

Weiterlesen...
 
Jugendliche fuhren auf Sportwagen ab PDF Drucken E-Mail

Von unserem Redaktionsmitlgied Bernhard Müller

„Es war wirklich faszinierend und beeindruckend“: So lautete die einhellige Meinung von Teilnehmern am FN-Fun-Jugendprojekt „Von Jugendlichen für Jugendliche“ nach dem Rundgang. Als besonderes Schmankerl und Anerkennung für ihr großes Engagement waren sie von den Fränkischen Nachrichten und der Landeszentrale für politische Bildung zu einer Fahrt nach Neckarsulm zur Audi AG eingeladen. Hier hatten sie die Gelegenheit, nicht nur das imposante Audi Forum zu besichtigen, sondern auch hinter die Kulissen der Produktion des Sportwagens R8 zu blicken.

Weiterlesen...
 
„Haben ein richtig gutes Ergebnis erzielt“ PDF Drucken E-Mail

Von unserem Redaktionsmitglied Bernhard Müller

„Wir haben ein richtig gutes Ergebnis erzielt. Wir können mit ruhigem Gewissen sagen, die drei Gruppen des FN-Jugendprojekts können jetzt loslegen.“ Diesen Startschuss gab FN-Chefredakteur Dieter Schwab gestern am Ende der letzten Jurysitzung, die im Sitzungssaal des Rathauses stattfand. „Es wurde ein schöner Erfolg erzielt, der vor allem dem großen Engagement der Jugendlichen zu verdanken ist“, zollte auch Oberbürgermeister Stefan seine Anerkennung.

Zuvor waren die drei Projekte – ein Dirt Park für Mountainbiker in Reicholzheim, ein Freizeitplatz mit Strandfeeling auf dem Wartberg und die Hangover-Bar im Jugendhaus – nochmals vorgestellt und auf ihren aktuellen Stand hin überprüft worden.

Weiterlesen...
 
Auf der Suche nach Erde für Rampen PDF Drucken E-Mail

Die Planungen und Vorbereitungen sind getroffen für den „Dirt Park“ für Mountainbiker, der beim FN-Jugendprojekt „Von Jugendlichen für Jugendliche“ auf den ersten Platz gewählt wurde (wir berichteten). „Jetzt wollen wir so schnell wie möglich loslegen“, sind sich Sebastian Schlör, Rico Krank und Lennard Pfannes im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten einig. Doch für ihr Projekt, das sie auf dem Gelände des Motorrad Sport Clubs (MSC) Reicholzheim realisieren wollen, benötigen sie noch rund 600 Kubikmeter möglichst steinfreie Erde. Damit sollen auf drei Strecken jeweils drei Rampen für den Dirt Park gebaut werden.

Weiterlesen...
 
Hangover-Bar nimmt sichtbar Gestalt an PDF Drucken E-Mail

Von unserem Redaktionsmitglied Bernhard Müller

Das FN-Jugendprojekt Hangover-Bar im Jugendhaus (wir berichteten mehrfach) nimmt sichtbar Gestalt an. Derzeit sind Katharina Otto, Herta Albrecht und Julia Jesser mit großem Fleiß dabei, den dafür im Untergeschoss des Jugendhauses vorgesehenen Raum zu streichen und ihm damit ein neues und ansprechendes Outfit zu verpassen. „Die Jugendlichen sind hoch motiviert und mit Eifer bei der Sache“, betont der 38-jährige Markus Landeck, Leiter des Hauses der Jugend und Vereine in der Luisenstraße.

Und den drei Jugendlichen macht es sichtlich Spaß, die Räumlichkeit auf Vordermann zu bringen. „Wir sind froh, dass wir den Raum für unser Projekt bekommen haben und sind jetzt fleißig dabei, ihn neu zu streichen“, erklären die drei Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren.

Weiterlesen...